Diese Webseite verwendet Cookies

Wir und bestimmte Dritte verwenden Cookies. Einzelheiten zu den Arten von Cookies,ihrem Zweck und den beteiligten Stellen finden Sie unten und in unserem Cookie Hinweis. Bitte willigen Sie in die Verwendung von Cookies ein, wie in unserem Cookie Hinweis beschrieben, indem Sie auf "Alle erlauben" klicken, um die bestmögliche Nutzererfahrung auf unseren Webseiten zu haben. Sie können auch Ihre bevorzugten Einstellungen vornehmen oder Cookies ablehnen (mit Ausnahme unbedingt erforderlicher Cookies). Cookie Hinweis und weitere Informationen

159.Auktion

 

Jetzt im Nachverkauf zuschlagen

Nachverkauf | Präsenzauktion
Los: 2469

Bedeutender Jagdtafelschmuck,

Startpreis 8.500 EUR
Ergebnis:
8.500 EUR

Bedeutender Jagdtafelschmuck, 14-figurig, Schwarzburger Werkstätten, Unterweißbach, 20. Jh., Entwurf Otto Thiem (1876 Ilmenau-1956) im Jahr 1912, 2 Hauptgruppen, 4 große Gruppen, H. 31-36 cm, 8 Einzelfiguren, H. 25 cm, Modellnummer U 201-218, dazu 11 Sockel, Unterweißbach Thüringen, 3 große 27 x 27 cm, 8 kleine 15 x 15 cm, weiß, überwiegend mit Presstempel und Signatur, Hauptgruppe mit Fürst Günther und Fürstin Thekla neben einem erlegten Sechzehnender Hirsch und Hund, Gewehr bestoßen aber vorhanden,H. 36 cm, Fürstin Anna-Luise von Schwarzburg-Rudolstadt (1871-1951) erteilte 1910 Thieme den Auftrag, dieses Ensemble für ihren Gatten Fürst Günther Victor (1852-1925) als Geschenk zu seinem 60. Geburtstag zu gestalten. 1912 stand es auf der Tafel im Kaisersaal Schwarzburg, im gleichen Jahr fanden diese Figuren große Beachtung auf der Kunstausstellung in Dresden, ein Jahr später in Weimar. Das vielfigürliche Ensemble sollte die Personen der Jagdgesellschaft vom Regentenpaar über Verwandte, Freunde, Hof.- und Fürstbeamte bis hin zum letzen Treiber portraitgetreu dastellen. Lit.:Wallner, Koch, Koch, Scherf, Schwarzenburger Werkstätten, S. 297-311