Diese Webseite verwendet Cookies

Wir und bestimmte Dritte verwenden Cookies. Einzelheiten zu den Arten von Cookies,ihrem Zweck und den beteiligten Stellen finden Sie unten und in unserem Cookie Hinweis. Bitte willigen Sie in die Verwendung von Cookies ein, wie in unserem Cookie Hinweis beschrieben, indem Sie auf "Alle erlauben" klicken, um die bestmögliche Nutzererfahrung auf unseren Webseiten zu haben. Sie können auch Ihre bevorzugten Einstellungen vornehmen oder Cookies ablehnen (mit Ausnahme unbedingt erforderlicher Cookies). Cookie Hinweis und weitere Informationen

166.Auktion

 

Versteigerung ab Dienstag, 7. November 2023 ab 10:00  | Auktion beendet

Abgeschlossen | Präsenzauktion
Los: 7003

Friedrich Hartmann Barisien (1

Startpreis 1.700 EUR
Ergebnis:
5.200 EUR

Friedrich Hartmann Barisien (1724-1796) (attrib.), deutsch-baltischer Porträtmaler, besuchte die Zeichen- und Malschule in Dresden, lebte ab 1756 in St. Petersburg und Moskau, arbeitete für Zar Peter III. in Schloss Peterhof. Von 1770 bis 1778 war er Hofmaler und Inspektor der Kunstgalerie des Herzogs von Kurland Peter von Biron. In diese Zeit fällt dieses repräsentative Bildnis des Peter von Biron mit Allongeperücke und blauer Schärpe, Öl auf Lwd., unsign., doubl. rest. u. retusch., rückseitig übertragene Notation ''peint par Barisien 1778'', im orig. Rahmen der Zeit mit prächtig geschnitzten Kartuschen, 83 x 62 cm, ger. 127 x 105 cm