144. Auktion 12.-15.06.2019

 

Versteigerung ab Mittwoch, 12. Juni 2019 ab 10:00  | Auktion beendet

Abgeschlossen | Präsenzauktion
Position: 3348

Johann Christian

Startpreis 3.200 EUR
Ergebnis:
3.500 EUR

Johann Christian Hirt (1836-1897), szenische Darstellung eines auf dem Rücken liegenden, gefallenen Kriegers, über den sich eine junge, trauernde Frau beugt. Seltene Bronze des an der Münchner Akademie ausgebildeten Bildhauers. Bereits früh erhielt Hirt größere Aufträge für öffentliche Denkmäler und ab 1865 auch vom Hof. König Ludwig II. beauftragte ihn mit zahlreichen Marmorskulpturen für seine Schlösser Linderhof und Herrenchiemsee. Patinierte Bronze, sign., Gießerstempel ''C. Leyrer Guss'' (in Versalien), ovaler, profilierter Serpentinsockel, Ges.-H. 16 cm, Ges.-B. 38 cm.